Viele Schweizer guckten am Wochende TV

Popularität
7

Einen Marktanteil von 58,2 Prozent erreichte bisher noch kein anderer Schweizer Film. (sda) Das Schweizer Fernsehen (SF) hat schon manchen erfolgreichen ...

Weiterlesen bei Bieler Tagblatt

Ähnliche Beiträge

Vier von zehn TV-Zuschauer guckten Schweizer «Tatort» auf SF1
Der neue Schweizer «Tatort» hat am Sonntagabend auf SF1 einen Marktanteil von 39,7 Prozent erreicht. Damit hat die TV-Sendung mit dem Titel «Wunschdenken» deutlich mehr Zuschauerinnen und Zuschauer angelockt als andere «Tatort»-Krimis. ...

Schweizer Fernsehen: SRF mit 30,4 Prozent Marktanteil
(sda) Die Fernsehsender von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) sind in hiesigen Stuben immer noch unangefochten am beliebtesten: Die Sender haben 2013 einen Marktanteil von durchschnittlich 30,4 Prozent erreicht. Am Hauptabend betrug der ...

Vier von zehn TV-Zuschauer guckten Schweizer "Tatort" auf SF1
ZÜRICH - Der neue Schweizer "Tatort" hat am Sonntagabend auf SF1 einen Marktanteil von 39,7 Prozent erreicht. Damit hat die TV-Sendung mit dem Titel "Wunschdenken" deutlich mehr Zuschauerinnen und Zuschauer angelockt als andere "Tatort"-Krimis. ...

Schweizer Fernsehen: Ein Prozent Marktanteil weniger
Schweizer Fachkräfte im Finanz- und Rechnungswesen haben klare Vorstellungen davon, auf welche ihrer Benefits sie nur ungern verzichten würden. Fortsetzung.

Schweizer Fernsehen mit 32,5 Prozent Marktanteil im Juli
Im Juli 2008 hat das Schweizer Fernsehen (SF) im Ganztagesschnitt einen Marktanteil von 32,5 Prozent erreicht, was dem Wert des Vorjahresmonats entspricht. ...

Schweizer Radio und Fernsehen mit 30,4 Prozent Marktanteil
Quelle: Keystone. Die Fernsehsender von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) sind in hiesigen Stuben immer noch unangefochten am beliebtesten: Die Sender haben 2013 einen Marktanteil von durchschnittlich 30,4 Prozent erreicht. Tweet. Kommentare ...

Schweizer Fernsehen Schweizer Fernsehen kippt «Benissimo» aus dem Programm
ZÜRICH - ZH - 103 Sendungen sind genug: Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) nimmt Beni Thurnheers Samstagabendsendung «Benissimo» per Ende Jahr aus dem Programm. Ein Nachfolgeformat mit dem «Schnurri der Nation» ist nicht geplant.

Schweizer Fernsehen sucht vorläufig keine «Schweizer Talente» mehr
Fortsetzung Schweizer Sinplus starten als Sechste im ersten ESC-Halbfinal Baku - Die Tessiner Brüder Gabriel und Ivan Broggini alias Sinplus müssen am 22. Mai am 1. Halbfinal des Eurovision Song Contests (ESC) als Sechste antreten.

Schweizer Fernsehen sucht vorläufig keine "Schweizer Talente" mehr
Die Luzernerin Eliane Müller ist das vorläufig letzte "grösste Schweizer Talent". Das Schweizer Fernsehen wird im kommenden Jahr keine Talent-Show durchführen. Ersetzt wird die Talent-Suche durch die Gesangs-Castingshow "The Voice of Switzerland".

Schweizer stehen auf Schweizer Fernsehen!
Das Ergebnis zeigt, dass die Schweizer Fern-sehsender SF 1 und SF zwei schweizerischer, zuverlässiger und glaubwürdiger empfunden werden als die Privatsender Sat.1 und RTL. Ebenso empfinden die Zuseher Werbepausen in den beiden schweizerischen Sendern ...